Tecpond & Stadtbusse

Tecpond beschäftigt sich seit 2009 mit öffentlichen Nahverkehr und Elektromobilitäts-Lösungen.

Tecpond ist durch die Tätigkeit von Dr. Jürgen Gugler  an der Technische Universität Graz im Projekt “Klimamobil” seit 2008 im Bereich öffentlicher Nahverkehr und Elektrobusse in Berührung. Dabei wurde ein Forschungsfahrzeug – das SOLARMOBIL – ein Konzept von Vollelektrischen Bussen für den öffentlichen Nahverkehr umgesetzt. Die Schwerpunkte waren dabei die Unfallsicherheit des Elektrobusses.

Diese Elektrobus-Konzept wurde mit Wechsel-Batterien konzipiert.

Im Folgeprojekt “Change”, in dem Tecpond gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Wonisch als Entwicklungspartner für die professionelle Umsetzung des Batteriewechselsystems zuständig war, konnten dann die Lösung des autonomen Batterie-Wechselshuttel kozeptioniert werden.

In dem von 2011-2013 laufenden Projekt am Sciencepark Graz gemeinsam von Jürgen Gugler und Manfred Wonisch wurde dann das Batteriewechsel-Shuttel als Demonstrator fertig entwickelt.

Parallel wurden die Suche nach neuen Partnern für Elektrobusse für den österreichischen Markt weiterverfolgt.

Ende 2014 konnte dann mit der Firma SOR die Partnerschaft als Handelsvertretung für den österreichischen Markt abgeschlossen werden. Mit SOR kann das gesamte Stadtbuss-Portfolio abgedeckt werden.

Insbesondere bietet SOR eine serien-reife Elektrobus-Flotte an, die sich ideal in das Tätigkeitsfeld von Tecpond integriert.

Tecpond hat das Ziel, den öffentlichen Nahverkehr ökologisch, ökonomisch und sicher zu machen.